(Warum) sind die Japaner die besseren Schweizer? Was macht Mibelle Group in Japan?

What is Mibelle Group doing in Japan?Letzthin verbrachte ich wieder einige Tage geschäftlich in Tokio, der Hauptstadt Japans. Es ist schon erstaunlich wie perfekt in dieser Grossstadt das tägliche Leben organisiert ist. Die Züge fahren auf die Sekunde genau; Strassen, Restaurants, Taxis sind peinlich sauber . Ja sogar die Klo-Deckel sind „beheizt“ und viele Touristen kaufen sich einen als Souvenir, weil sie diese Innovation in ihrem Lande (noch) nicht erhalten. Jeder Mitarbeitende führt seine Arbeit, auch wenn sie noch so einfach ist, mit Stolz und Ehre aus. Die Menschen respektieren sich auf eindrückliche Art und Weise, dies zeigt sich nur schon beim Schlange-Stehen in der U-Bahnstation. Funktioniert es in diesem Lande noch besser als bei uns, weil die Menschen enger zusammen leben und mehr Rücksicht nehmen müssen?

Das waren Gedanken, die mir durch den Kopf gingen, obwohl ich selbstverständlich die Eigenschaften meiner Landsleute auch sehr hoch schätze. In Japan war es immer ein kleines Quäntchen mehr, als man erwartet.

Migros Industrie in Japan

Im Rahmen der neuen Handelsgesellschaft der Migros-Industrie ist Mibelle Group nun auch in Japan vertreten. Das war der Grund meiner Reise. Der Sitz der Büros befindet sich übrigens in der Nähe des „Tokyo-Towers“.

Free-Stock-Photo-Tokyo-Tower008_

Ich hörte, dass Japaner nicht nur die Schweizer Berge lieben, sondern auch unsere Schokolade, Biskuits und Konfitüre.

Wie steht es mit Kosmetik in Japan?

Japan ist der grösste Markt für Gesichtspflege auf der Welt. Schon bald werden Japanerinnen wohl noch schöner werden dank der Kosmetik, entwickelt und hergestellt bei der Mibelle Group aus der Schweiz – Zoé of Switzerland! Obwohl wir in unserer kleinen Schweiz so viele Eigenschaften mit Japan teilen, gibt es wahrscheinlich kein besser oder schlechter. Aber ein gemeinsam. Hier sind noch mehr Infos zu diesem Weg der Migros (http://www.mindustry.co.jp/).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*