Gesunde und schöne Haut bis ins hohe Alter – trotz UV-Strahlung

Wir alle bewundern Menschen, die bis ins hohe Alter eine gesunde und beinahe makellose Haut haben. Was ist ihr Geheimnis? Und warum erkranken manche Menschen an Hautkrebs? Gemeinsam mit der ETH Zürich geht die Mibelle Group der Wirkung von UV-Strahlung auf den Grund und sucht Antworten auf diese Fragen.

Woran liegt es, dass die Haut mancher Menschen schon mit 50 von tiefen Furchen durchzogen ist und an anderen das Alter nahezu spurlos vorübergeht? Warum erkranken einige Menschen an Hautkrebs, während sich andere trotz intensiven Sonnenbadens bis ins hohe Alter über eine schöne und kerngesunde Haut freuen können? Mit einer gemeinsamen Studie sind die ETH, die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, und die Mibelle Group diesen Fragen auf der Spur.

Warum altern Menschen unterschiedlich schnell und warum erkranken manche an Krebs?

Diese Fragen beschäftigt derzeit nicht nur die ETH und die Mibelle Group, sondern zahlreiche Wissenschaftler rund um den Globus. Das Wissen um die komplexen Zusammenhänge in den menschlichen Körperzellen wächst rasant und liefert immer mehr Erkenntnisse über die Wechselwirkungen zwischen Umwelt und Haut, dem grössten menschlichen Organ.

Den nachweislich stärksten Umwelteinfluss hat die UV-Strahlung der Sonne. Ausser für die Bildung des körpereigenen Vitamin D durch UVB-Strahlen ist die UV-Strahlung im Allgemeinen für die menschlichen Zellen schädlich. Schon geringe Dosen von UV-Strahlung können die Erbsubstanz in den Hautzellen schädigen, lange bevor ein Sonnenbrand entsteht. Reparatursysteme in den Zellen beseitigen die Schäden am Erbgut in aller Regel wieder, aber häufige und intensive UV-Bestrahlungen überbelasten diese Systeme. Die entstandenen Schäden können dann nicht mehr vollständig beziehungsweise nicht fehlerfrei repariert werden und das führt zu Erbgutveränderungen (Mutationen) – das Risiko an Hautkrebs zu erkranken steigt. Auch kann die Schädigung durch UV-Strahlen die Zellen direkt zum Absterben bringen und führt so zu einer frühzeitigen Hautalterung.

 

 

Mit dem gemeinsamen Forschungsprojekt wollen die ETH und die Mibelle Group nun die Schädigungs- und Reparaturmechanismen näher ergründen. Es soll geklärt werden, was nach dem Eindringen der UV-Strahlen in die Haut genau passiert – hier liegen die Antworten auf die Frage, warum Menschen unterschiedlich altern und warum manche an Krebs erkranken. Die Forscher wollen mehr darüber erfahren, wie sich die Zellen bzw. deren DNA durch das Eindringen von UV-Strahlen verändern. Gleichzeitig arbeiten sie an einer Methode, mit der die Schädigung in den Zellen gemessen und bewertet werden kann.

Der Zellschädigung auf der Spur

Die im Rahmen einer Forschungsinitiative von Mibelle Groups Mutterkonzern Migros und der ETH ermöglichte Zusammenarbeit gestaltet sich ausserordentlich spannend. Die ETH und die Mibelle Group beschäftigt schon lange die Frage nach der Zellschädigung, deren Beantwortung nun gemeinsam vorangetrieben wird. Die ETH zählt weltweit zu den führenden Universitäten, ihre Forschungstätigkeit geniesst international den besten Ruf. Die Mibelle Group als innovativer Hersteller von Kosmetikprodukten für Europa und Asien verfügt über eine langjährige Erfahrung im Bereich Kosmetik – beide ergänzen sich optimal.

Ein ¾ Jahr nach Start des Projekts ist das Team bereits weit vorangeschritten. Sie etablierten eine Methode, um eine für UVA-Belastung spezifische Veränderung in der menschlichen DNA detektieren zu können. Mit Hilfe dieser Methode verglichen sie Zellen, die UVA Strahlung ausgesetzt waren, mit solchen, die unbehandelt blieben. Dabei beobachteten sie in den mit UVA behandelten Zellen einen signifikanten Anstieg dieser spezifischen Mutation.

In weiteren Studien werden die molekularen Mechanismen untersucht, welche bei UV belasteten menschlichen Hautzellen in Gang gesetzt werden. Diese Informationen werden zu einem besseren Verständnis beitragen, inwiefern Sonnenlicht zu vorzeitigem Altern und Hautkrebs beiträgt.

Hochwertige Pflegeprodukte für eine jugendliche und gesunde Haut

Mit dem Wissen aus diesem Forschungsprojekt wird die Mibelle Group in Zukunft noch besser in der Lage sein, Kosmetik zu entwickeln, die die Zellen der Haut optimal vor den UV-Strahlen der Sonne schützt und so Hautkrebs und umweltbedingten Alterungsprozess verhindert.

Aktuell ist der beste Schutz vor schädigenden Umwelteinflüssen eine hochwertige Tagescreme, die nicht nur einen wirkungsvollen Lichtschutzfaktor enthält, sondern auch die hauteigenen Abwehrkräfte mit hochwertigen Antioxidantien und pflegenden Inhaltsstoffe stärkt.

Frau Professor Sturla ist von Seiten der ETH Zürich für dieses Forschungsprojekt verantwortlich, wir haben Ihr hierzu ein paar Fragen gestellt:

Was ist der Forschungsschwerpunkt Ihres Bereiches?

Unsere Gruppe untersucht, inwiefern Moleküle in unseren Zellen durch Umwelteinflüsse, wie UV-Strahlung, geschädigt werden. Dabei liegt unser Fokus grösstenteils auf der Schädigung unserer DNA. Indem wir den Beitrag von DNA Schäden in Krankheiten besser verstehen, können wir die Forschung vorantreiben, um besseren Schutz zu entwickeln und gleichzeitig die Notwendigkeit von Tierversuchen minimieren.

Was versprechen Sie sich von der Zusammenarbeit mit der Mibelle Group?

Die Zusammenarbeit mit der Mibelle Group bietet uns eine grossartige Möglichkeit Ideen zwischen unserem Team akademischer Wissenschaftler und Experten aus der Industrie auszutauschen. Beide Seiten bringen einzigartige Kompetenzen mit, die von entscheidender Bedeutung sind, um Fortschritte bezüglich unseres Projektes zu erzielen, um zu verstehen, inwiefern UV-Licht zum Alterungsprozess und Krebsentstehung beiträgt.

Was ist das Ziel aus Sicht ETH?

Die Forschung an der ETH hat sich als Ziel gesetzt, wichtige gesellschaftliche Herausforderungen anzugehen. Dies Projekt wird vom World Food System Center unterstützt, das 2011 an der ETH gegründet wurde. Das WFSC kombiniert Forschung aus verschiedenen Disziplinen in Partnerschaft mit den wichtigsten Interessenvertretern, wie die Mibelle Group, um neues Wissen zu schaffen, das einen bedeutenden Einfluss auf unsere Gesellschaft hat.

Warum ist es wichtig, die Prozesse in den Zellen besser zu verstehen?

Zellen stellen ein grossartiges Modellsystem dar, um Signalwege zu untersuchen, welche in menschlichen Krankheiten ausser Kontrolle geraten sind. Dafür benutzen wir in unserem Projekt menschliche Zellen. Indem wir diese Zellen UV-Licht aussetzen, können wir Änderungen auf zellulärer Ebene beobachten, um die komplexen Vorgänge zu verstehen, welche gestört werden und zu Hautkrebs und dem Altern beitragen.

Was ist Ihr persönliches Ziel bei dieser Zusammenarbeit?

Im Endeffekt ist das Ziel unserer Zusammenarbeit die Entwicklung von experimentellen Werkzeugen und neuem Wissen, um die Entstehung von Hautkrebs und den komplexen Alterungsprozess besser zu verstehen. Diese Zusammenarbeit hat uns ermöglicht, neue und aufregende Forschung zu betreiben, um den schädlichen Einfluss von UV-Strahlung auf menschliche Zellen zu studieren. Dies wird einen positiven Einfluss auf unsere Gesellschaft haben, da wir so die Sicherheit und Effizienz von Körperpflegeprodukten bezüglich ihres UV-Schutzes besser bewerten können.


Ein Gedanke zu “Gesunde und schöne Haut bis ins hohe Alter – trotz UV-Strahlung”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*