Agile Berufsbildung sichert uns die Zukunft

Dank einem einzigartigen Berufsbildungssystem verzeichnet die Schweiz eine sehr tiefe Jugendarbeitslosigkeit. Die Berufslehre ist ein vielversprechender Start in das Berufsleben. Für die Mibelle Group ist die Ausbildung von aktuell über 50 Lernenden ein Erfolgsfaktor.

Viele Länder kämpfen mit der Jugendarbeitslosigkeit – Südeuropa ist davon besonders betroffen: Mit 53,2 bzw. 52,4 Prozent sind Spanien und Griechenland an der Spitze, gefolgt von Kroatien, Italien und Portugal. Im internationalen Vergleich weist die Schweiz mit 2,7 Prozent eine sehr tiefe Jugendarbeitslosenquote auf. Einer der Hauptgründe dafür ist die Schweizer Berufsbildung, die einzigartig ist.

Fachliche Kompetenz und persönliche Entwicklung

Rund zwei Drittel aller Jugendlichen in der Schweiz entscheiden sich nach der obligatorischen Schulzeit für eine Berufslehre. Eine Lehre bietet attraktive Perspektiven am Arbeitsmarkt und fördert im besonderen Masse die Entwicklung persönlicher Reife. Die Jugendlichen lernen wichtige allgemeine Kompetenzen wie Kundenorientierung, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Freundlichkeit. Die Mibelle Group achtet bei der Ausbildung von Lernenden nicht nur auf fachliche Kompetenzen (Hard Skills), sondern auch auf die Soft Skills – eine wichtige Voraussetzung für jeden Job. Diese umfassen Selbstdisziplin, Problemlösefähigkeit, aber auch Methodenkompetenzen wie Zeitmanagement oder Präsentationstechniken. Ein besonderes Anliegen ist uns auch, dass die Lernenden betriebswirtschaftliche Zusammenhänge verstehen und unternehmerische Fähigkeiten wie beispielsweise Innovationskraft erwerben.

Über 50 Lernende in 11 Bildungsberufen

Im Sommer 2017 haben 19 Lernende ihre Berufsbildung bei der Mibelle Group begonnen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, bis im Jahr 2020 bzw. 2040 insgesamt rund 30 bzw. 50 Lehrstellen zu schaffen. Dieses Ziel haben wir bereits heute übertroffen. Aktuell bilden wir 54 Lernende in 11 unterschiedlichen Bildungsberufen aus. Diese reichen vom Anlagenführer, Automatiker, über Chemie- und Pharmatechnologen, Laborant, Lebensmitteltechnologie bis hin zum Logistiker und Polymechaniker.

Am Standort Frenkendorf werden derzeit 31 Lernende in 9 unterschiedlichen Berufen ausgebildet. Hier ist der Lernenden-Bestand von 10.5 Prozent im Vergleich zur Gesamtbelegschaft besonders hoch. In Buchs werden 23 Lernende in 9 unterschiedlichen Bildungsberufen ausgebildet. Unsere Lernenden profitieren von fortschrittlichen Anstellungsbedingungen, flexiblen Arbeitszeitmodellen und zahlreichen Vergünstigungen wie etwa bei Sprachkursen, ÖV-Abos, etc. Verschiedene interne Aktivitäten fördern den Zusammenhalt unter den Lernenden über die Standorte hinaus.

Zukunftssicherung mit Ausbildung von Lernenden

Die Ausbildung qualifizierter Nachwuchskräfte hat bei der Mibelle Group einen hohen Stellenwert, denn sie sichert die Wettbewerbsfähigkeit und damit die Zukunft des Unternehmens und der Branche.

Mit der firmeneigenen Berufsbildung können wir rasch und flexibel auf veränderte Bedürfnisse des Unternehmens reagieren. Unsere Lernenden erwerben genau jene Kompetenzen, die für die Mibelle Group von Bedeutung sind. Als Beispiel dafür stehen die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung, welche neue Bildungsberufe entstehen liessen. Dies haben wir erkannt und werden  ab 2018 auch Mediamatik-Lernende ausbilden.

Für die Mibelle Group wird die Ausbildung von Lernenden auch in Zukunft ein wichtiger Erfolgsfaktor sein.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Group Management Team